Aufräumen

Montag, 18. Januar 2016

Aufräumen

Veränderungen, Neuerungen, Planlosigkeiten, Überforderungen, Fehlreaktionen, Handlungsschwächen – das alles ängstigt und verunsichert.

Vieles scheint in Unordnung. Und Unordnung, so wird Euch jetzt deutlich spürbar, ist nicht nur unschön oder lästig. Ihr mögt Unordnung nicht, weil sie sich unangenehm, unstimmig und bedrohlich anfühlt. Verharrt einen Moment bei diesem Gefühl. Dann fragt Euch: Warum ist das so?

Weil Ordnung der Urgrund der Schöpfung ist. Gott war und ist in Ordnung. Was er aus sich heraussetzte, also schuf, war in Ordnung. Bis zum Fall der Engel, der Unordnung brachte.

Ordnung lässt in Euch Gottesnähe anklingen, Unordnung Gottesferne. Entdeckt also die Ordnungsliebe in Euch als freudiges Gefühl Eurer Liebe zu Eurem Schöpfer. Was immer andere um Euch herum tun – achtet auf Eure Ordnung.

Räumt auf. Schafft Ordnung in Euren Beziehungen. Fragt Euren Körper, ob alles in Ordnung ist. Strebt einen geordneten Tagesablauf an, lebt ein geordnetes Leben bis hin zum ordnen letzter Dinge.

Schafft Ordnung in der Welt um Euch herum. Das Papier auf dem Boden – hebt es auf. Der einsame Alte auf der Parkbank – lächelt ihm zu. Das zornende Kind samt hilfloser Mutter – zeigt Zuspruch und Verständnis. Zur Ordnung der Dinge gehört auch, dass jedem einzelnen von Euch Grenzen gesetzt sind, des Handelns, des Vermögens, der Verantwortlichkeit.

Unordnungen ausserhalb Eurer Reichweite – ruft himmlische Helfer, sich in Eurem Namen für Ordnung einzusetzen. Statt dann über Unordnungen allenthalben nachzudenken, wendet Euch lieber wieder Eurem Keller, Eurer Schublade oder der Schönheit göttlicher Ordnung zu.

Der Engel Elion

Bildquelle: SigisWorld

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

3 Gedanken zu "Aufräumen"

  1. Sladja
    Montag, 18. Januar 2016 at 20:40

    Ein wunderbarer Text/Gedanke! Ordnung gleicht dem Gottes Frieden, das fühlt sich soooo himmlisch an.

  2. Godi Aebersold
    Dienstag, 19. Januar 2016 at 11:10

    Liebe Alexa,
    Vielen Dank für Deine Engelbotschaften. Alles Gute und Gottessegen für Deine Familie und für Deine Arbeit.
    Zum Thema Flüchlinge habe ich ein paar Fragen. Was sagen die Engel wirklich zu diesem Thema. Echte und unechte Flüchtlinge.Getarnte Flüchtlinge als Terroristen. Von Ursache gleich Wirkung in Europa. Wenn das Fass wirklich voll ist. Finanzielle Gedanken. Wenn das Volk nicht mehr bereit ist. ect ect.

    Liebe Grüsse

    Godi

  3. Theresia Erhard
    Dienstag, 19. Januar 2016 at 22:51

    Wunderbar – ich räume schon und es macht Freude!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .