Engel im Schrank

Montag, 20. Juli 2015

Engel im Schrank

Was habt Ihr nicht alles! Aus unserer Sicht ehrlich gesagt oftmals zu viel. Nicht wegen der Menge der Dinge – gegen Fülle ist nichts einzuwenden und Kargheit ist nicht automatisch Garant für Gottgefälligkeit, spirituelle Höherentwicklung oder menschliche Reife.

Ihr überseht gern, dass Besitzen eine Form von Beziehung ist. Nehmt das Beispiel der Freundschaft: Wenn Ihr einen Freund habt, dann hat der Freund auch Euch zum Freund. Das scheint so klar und einsichtig, geradezu eine Binsenweisheit. Dasselbe gilt allerdings auch für das Besitzen.

Was Ihr besitzt, besitzt auch Euch.

Eure Möbel, Eure Kleidung, Euren Krimskrams betrachtend fragt Euch also: Möchte ich Besitz dieses Schrankes, dieses Pullis dieser Plasitktütensammlung sein?

Wovon Ihr nicht wollt oder angenehm findet, dass es Euch sein Eigen nennt, davon trennt Euch. Denn was Ihr nichtmehr besitzt, besitzt auch Euch nicht mehr.

Vielleicht fühlt sich die neue Freiheit nicht nur leicht, sondern auch ein wenig ungeborgen an? Fehlt Euch die Sicherheit der Gewohnheit, der Menge, der Erinnernungen?

Wir helfen Euch gern darüber hinweg und sorgen für Fülle, wo Ihr erstmal nicht Freiheit, sondern Leere seht.

Bittet für alles und jedes, was Ihr weggebt einen Engel als Platzhalter hinzu. Statt der Pullover sind nun Engel im Schrank. Oder im Wohnzimmer oder auf dem Dachboden.

Keine Sorge, wir sind viele und begleiten Euch gern in die Freiheit hinein, nurmehr das zu besitzen, wovon ihr gerne und stimmig und stolz besessen werden möchtet.

Der Engel Elion

Bildquelle: SigisWorld

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

6 Gedanken zu "Engel im Schrank"

  1. Ulrike czerny
    Montag, 20. Juli 2015 at 19:56

    Ich freue mich nun seit einiger Zeit regelmäßig über die Gedanken zur Woche – meist breitet sich während des Lesens ein Lächeln in mir aus. Manches Mal denke ich “ja, das habe ich auch schon mal gedacht, gefühlt, gemeint”, ein anderes Mal
    bin ich über den Gedanken erstaunt und immer wieder fühle ich mich bereichert.
    Danke schön!
    Ulrike

  2. Rosalia Lubberich
    Montag, 20. Juli 2015 at 23:11

    Liebe Frau Kriele, liebe Engel,

    da hab’ ich doch mal gelacht…. über mich und meinen Schrank, aus dem mir künftig statt meiner zu vielen Klamotten die Engel “entgegenpurzeln”! Jetzt wird dann das “Morgendrama”: Pulli raus- Pulli rein; Hose raus- Hose rein; Bluse raus – Bluse rein – zum “morgendlichen Ritual”! Geradezu ein “Lustspiel”! Freue mich schon drauf….

    Herzlichen Dank liebe Frau Kriele und Engel Elion dafür, und für alles was die Engel sonst so “anstellen”! Tut mir richtig gut!

    Eure Rosalia

  3. Ragg Rosina
    Montag, 20. Juli 2015 at 23:49

    Was für eine befreiende, wohltuende Anleitung! Danke lieber Elion, danke liebe Alexa! Heute war grade so ein Ausräumtag und nun gehts morgen beschwingt weiter! Ihr lieben Engel, wie gut dass es Euch in dieser Fülle gibt und wir es auch erfahren dürfen! Eure Rosina

  4. Maria Franziska
    Dienstag, 21. Juli 2015 at 08:27

    Lieber Elion,

    was für ein entzückender Gedanke zur Woche. So habe ich das noch nie betrachtet Jedesmal fehlte ein Teil von mir, wenn ich etwas weggegeben habe. Dieses Fehlen durch einen Engel zu ersetzen, ist eine großartige Idee. Einfach tröstlich. Die Engel sind wirklich unsere Freunde und man kann stets auf sie zählen.

    Liebe Grüße, natürlich auch an Alexa,

    Maria Franziska

  5. Birgit
    Dienstag, 21. Juli 2015 at 13:20

    Worte, in denen viel Weisheit steckt.
    Ich gebe zu, mein Kleiderschrank ist vollgestopft, und einiges trage ich nicht mehr oder habe ich noch gar nicht angezogen. Abgesehen von wenigen Fehlkäufen, sind es aber doch Dinge, die mir gefielen und mir Freude bereiteten.
    Nun macht das Weggeben oder Weitergeben an Menschen, denen sie einige Zeit Freude bereiten und Nutzen bringen, doppelt Spaß. Ich schaffe Platz für Engel und sende gleichzeitig dieses gute Gefühl, diese Energie mit meinen Sachen weiter.

  6. el4a
    Montag, 3. August 2015 at 12:04

    …es sind nicht nur Pullover und Plastiksackerln!! Es sind Vorräte, Notiz-Zetteln, Zeitungen, Strümpfe, Blumentöpfe ohne Blumen … muß ich weiter schreiben??
    Es ist schon allein der Rundumblick in Keller- u. Abstellräumen deprimierend – vom Schreibtisch gar nicht zu reden…
    Hiiiilfe – wo soll ich anfangen einen Engel zu platzieren??
    Ok Elion – step by step – HEUTE, 3.8./12.15 geh´ich´s an – vorher noch Kaffee und ich bedank mich bei der Bohne (!) und dann die Strümpfe – es hat immerhin fast 30 Grad …
    und dann der Chaos-Engel in die Lade – ehrlich ich versuch´s.
    Danke für die Anregung lieber Elion!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .