Fasten? Esst doch was Ihr wollt!

Freitag, 8. März 2019


Und das mit Stolz und Genuss. Denn Ihr fastet auch – nur etwas anders:
Ihr macht Gedanken-Fasten.
40 Tage lang unterlasst Ihr negative Gedanken über Menschen, Dinge, die Welt um Euch herum und im Großen und Ganzen. Kein Schimpfen, kein Jammern, keine Vorwürfe auch keine Kritik. Noch nicht einmal wohlmeinende Rat“schläge“. Unterlasst es, Zeitungsartikel, online-Beiträge oder Fernsehsendungen zu konsumieren, in denen Missstände angeprangert, über Ideen oder Entscheidungen anderer hergezogen oder Menschen oder Verhaltensweisen „kritisch analysiert“ werden. Zugegeben, das Angebot verkleinert sich dann um 80 %, aber Ihr werdet andere Beiträge finden …
Unterlasst jedwede negative Hinwendung zu Euch selbst. Vom Selbstmitleid bis zum Ärger über „falsche“ Entscheidungen oder vertane Chancen, Wut über Behandlung durch andere oder Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper – alles verboten für 40 Tage.
Wenn's doch mal passiert: Schweigen, ablenken, lächeln, aufrichten, dankbar sein, besser machen.
Fastenzeit wird so eine Zeit der Heilung!

Viel Erfolg! Eure Raphaelsengel

Auch interessant zu lesen

1 Gedanke zu "Fasten? Esst doch was Ihr wollt!"

  1. cyd minn
    Mittwoch, 13. März 2019 at 14:39

    Liebe Alexa, danke für alles! Riesen Dank an Euch Engel und der Herr segne Sie und Ihre Familie und euch Engelgottes.
    Liebe Grüße
    Minn aus Kassel

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .