Jubel im Himmel – durch Euch

Mittwoch, 29. November 2017

Jubel im Himmel durch Euch

Wir freuen uns, wenn Ihr neugierig bleibt. Wenn Ihr offen und aufgeschlossen durchs Leben geht. Wenn Ihr stets weiter forschen, mehr wissen und lernen wollt. Wir freuen uns über jede Frage und sind oft genug traurig oder bestürzt, wenn Ihr nicht fragt.

Aber was nützt Euch all Euer Lernen, Forschen und Wissen, wenn Ihr es nicht anwendet? Die Welt, in die Ihr inkarniertet ist nur praktisch, nicht theoretisch zu erlösen. Es braucht Euch mit Fleisch und Blut und Hand und Fuß.

Von all dem, was Ihr wisst, tut wenigstens eins pro Tag.

Ein Lächeln, eine Hilfe für Pflanzen oder Tiere, eine Handreichung für Mitmenschen oder Fürsorge für Euren Körper.

Backt einen Kuchen für den Nachbarn, schreibt den lange überfälligen Brief an die Freundin, macht Gymnastikübungen für Euren Rücken, räumt eine Schublade auf, bastelt eine Dekoration für Euren Tisch, übt eine Stunde Klavier, Zeichnen oder Schreiben.

Wir freuen uns, wenn Ihr fragt. Wir jubeln, wenn Ihr handelt.

Euer Engel Elion

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

3 Gedanken zu "Jubel im Himmel – durch Euch"

  1. Maria Franziska
    Freitag, 1. Dezember 2017 at 09:12

    Lieber Elion,

    dieser Gedanke der Woche und das schöne Herz dazu sind einfach zauberhaft.
    Ich kann nur immer wieder sagen, daß wir uns wirklich freuen und dankbar sein sollten, daß wir solche Geschenke vom Himmel, durch die Engel vermittelt bekommen.

    Diese positiven Worte z.B., daß die Engel jubeln, wenn wir was tun, erfreuen das Herz und mir geben sie stets Halt. Ich weiß, ich bin nicht allein.

    Liebe Grüße

    Maria Franziska

  2. Beate
    Montag, 4. Dezember 2017 at 10:55

    Es sind erstaunliche Dinge, die sich im Tun ergeben. Lange ist es zäh. Die Materie will nicht so wie ich es will. Aber dann… wenn ich dran bleibe, nicht aufgebe, geht eine Tür auf, die ich vielleicht gar nicht vorher gesehen habe.
    Es ist ja oft ein durchaus mühsames „ins Tun kommen“.

    Krankheiten, die einen immer wieder zurückwerfen. Besonders hinderlich, ein körperliches müde sein am Abend und dann ein Abhängen am bequemen Fernseher; zu keinem kreativen Tun mehr kommend. (Gerne noch Tipps von Euch hierzu, damit es noch leichter gelingt). Dennoch immer wieder es ändern wollen. Schiffbruch erleiden, wieder versuchen. Schritt für Schritt, ganz kleine Schritte… es wird leichter, es wird besser. Auch die Krankheiten werden weniger. Darüber staune ich am meisten!

    Dass ich seit einigen Jahren so im Hinundher verstärkt nun in MEIN TUN gekommen bin, das habe ich meinen himmlischen Helfern mit zu verdanken! Mein Tun ist wirklich erfüllend, bereitet mir viel Freude (kleine wie auch größere Taten – ganz egal). Und es ist spannend zu sehen, was sich noch alles entwickeln wird…. dabei immer wieder spürbar; eure himmlische Hilfe! DANKE von ganzem Herzen!

  3. Roswitha
    Montag, 4. Dezember 2017 at 22:20

    Danke, ja ins “Tun” kommen, heuer vor Weihnachten……backen, das fällt mir in diesem Jahr besonders schwer. Doch wenn ich dann die Freude in den Augen sehe über das gelungene Backwerk bei meinen Kindern und der Enkelin und allen, denen es schmeckt, freue ich mich doch und sag danke, dass ich das alles kann, mit Hilfe von oben.

    Eine frohe gesegnete Adventszeit, nicht nur für die Weihnachsmärkte Zeit, sondern für die Menschen, die um uns sind😄….das wünsche ich allen.
    Besonderen Dank für den Gedanken der Woche, der mich oft besonders berührt und den ich oft weitersende, mögen die Engel mit uns sein in diesen vorweihnachtlichen Wochen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .