Meditieren – wie?

Sonntag, 16. Februar 2014

Meditieren - wie?

Gönnt Euch Abwechslung und Freiheit, auch und gerade wenn Ihr einen Blick nach Innen oder Richtung Himmel wendet. Das geht nicht nur im Sitzen oder Knien. Zwingt Euch nicht mit aller Gewalt zum Stillsitzen, Augenschließen oder in schmerzende Körperhaltungen und Atemsequenzen, es sei denn Zwang und Strenge machen Euch Freude.

Wie wäre es stattdessen mit:

Beten im Gehen. Mit jedem Schritt und im eigenen Rhythmus eine Formel wiederholen - laut oder leise.

Schauen und danken. Für einige Augenblicke allem und jedem was in Euer Blickfeld gerät einfach danken.

Berühren und genießen. Allem, was Ihr in die Hände nehmt "Grüß Gott" sagen, vielleicht auch seine/ihre Schönheit bewundern, ein Kompliment machen, zum Beispiel: "Grüß dich, Tasse, wie hübsch bemalt du doch bist, meine Liebe!"

Der Engel Elion

Bildquelle: SigisWorld

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

5 Gedanken zu "Meditieren – wie?"

  1. anna e. Weise
    Sonntag, 16. Februar 2014 at 15:50

    Achtsam sein, aufmerksam sein, Dankbar sein das können wir jeden Tag üben. Danke für den Hinweis.
    LG. Anna Weise

  2. Katharina Küpfer
    Sonntag, 16. Februar 2014 at 16:58

    Wie Meditieren war sehr gut ! Dankr

    • Marianne Scheffer-Gsteiger
      Dienstag, 18. Februar 2014 at 05:39

      Liebe Alexa

      Ich bedanke mich von ganzem Herzen fuer deine lehrreiche Meditation.
      Ich fuere sie schon eine ganze weile durch und es kommt eine optimale Stille in mein Leben.
      Wuensche auch dir alles Liebe auf dem Erdenreich. Marianne

  3. Johann Reichenfelser
    Montag, 17. Februar 2014 at 10:22

    Hallo
    In unseren Schulen passiert so viel negatives.

    Schreibt auf die Klassentafel.

    “LEHRE TUT VIEL
    AUFMUNTERUNG TUT ALLES”

    johann Wolfgang von Goethe

    Alles Liebe Hans

  4. Maria Franziska Aigner
    Dienstag, 18. Februar 2014 at 09:12

    Eine wunderbare wirksame und liebevolle Idee.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .