Oh wie ist es kalt geworden

Montag, 3. Oktober 2016

Oh, wie ist es kalt geworden

und so traurig, öd und leer. Rauhe Winde wehn von Norden und die Sonne scheint nicht mehr.

Sie könnten genauso auch aus West, Süd oder Ost wehen. Es ist kühl geworden unter Euch Menschen. Angst und Misstrauen prägen Euer Miteinander. Einsamkeit macht sich breit. Hin und her gerissen zwischen hilfloser Wut und Resignation wollt Ihr schier verzweifeln.

Und Jetzt?

Macht es wie die Kleinkinder.

Ihre Sprachlosigkeit, ihr Ausgeliefert- und Abhängig-sein von anderen, das aussichtslos scheinende Unterfangen, sich auf den eigenen Beinen zu halten – wie verzweifelt und resigniert müssten die kleinen Wesen sein. Umgeben von riesengroßen, bedrohlich wirkenden Dingen und Wesen, die unverständlich agieren, mal da und mal weg sind – wie viel Misstrauen und Angst müssten die Kleinkinder lähmen?

Es kommt aber anders. Weil die Kinder sich nicht abhalten lassen, zu probieren, zu wagen, neugierig zu sein. Weil Kinder stets nach vorne, nicht nach hinten blicken. Weil Kinder an sich glauben, nicht zwischen möglich und unmöglich unterscheiden und nicht aufgeben.

Ihr mögt inzwischen alt und vernünftig, erfahren und gebildet sein. Aber Eure Seele bleibt immer jung. Besinnt Euch auf das Kind, das Ihr einst ward und in Euch immer noch seid. Gönnt Euch den Luxus, selbst als Erwachsener das Kindliche in Euch zu leben. Euer Wissen und Eure Erfahrungen könnt Ihr gerne behalten. Aber:

Werdet wieder wie die Kinder.

Euer Engel Elion

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

3 Gedanken zu "Oh wie ist es kalt geworden"

  1. Rosalia Lubberich
    Dienstag, 4. Oktober 2016 at 08:13

    Lieber Elion, liebe Frau Kriele,

    Gott sei Dank sind wir Warmblütler – und können uns in uns – und um uns mit anderen Menschen warm halten.
    Danke für eure tägliche Unterstützung, durch die ich mir immer wieder Hoffnung und eben diese “Rundumwärme” geben und weitergeben kann.

    Herzliche und nebelherbstlichstille Grüße von Rosalia!

    • Anton Kreuzer
      Mittwoch, 19. Juli 2017 at 14:54

      Hast du toll geschrieben

      Anton Kreuzer

  2. Minnie aus Kassel
    Freitag, 7. Oktober 2016 at 13:23

    Grüß GOTT ! ganz herzlich Danke für eure tägliche Unterstützung von Oben und auf Erde !
    Danke auch, weil es sehr viel Arbeit bedeutet und ich es nicht für selbstverständlich annehme. Gott schütze euch wie im Himmel und auf Erde.

    Herzlich Minnie

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .