Weg ist weg

Montag, 19. Mai 2014

Weg ist weg

Was für eine Binsenweisheit, dachte ich, bis ich Elions Ausführungen über diesen Satz lauschte. Da machte er jemandem klar, dass dieser Satz nur gilt, wenn man bereit ist, den Blickwinkel sehr eng zu stellen:

Wenn Ihr auf den Platz schaut, auf dem ein Stuhl steht, und nur dort hin und jemand nimmt den Stuhl weg, ist er weg.

Wenn Ihr aber das ganze Wohnzimmer im Blick habt, seht Ihr, dass der Stuhl ein paar Meter weiter in der Ecke steht. Er ist also nicht weg, sondern da.

"Weg ist weg" hieße dann: "Weg ist woanders".

Weder ist das Geld weg, noch die Liebe, noch die Jugend oder Anderes, das Euch wichtig sein mag.

Studiert die Wege des Geldes und Ihr werdet überblicken können, woher es kommt und wohin es geht.

Begreift die vielen Gesichter der Liebe und Ihr werdet sie stets wiedererkennen.

Geht der Jugend in Euch nach, und Ihr werdet sie, die einst im Körper zu Hause war, nun vielleicht im Herzen wieder finden…

Der Engel Elion

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

2 Gedanken zu "Weg ist weg"

  1. Montag, 19. Mai 2014 at 09:41

    Hallo,
    ich lese gern und mit großem Interesse die Gedanken der Woche. Dieses Mal besonders gern. Um den Inhalt zu verstehen ist ein Umdenken nötig. Bei mir hat’s “etwas” gedauert….! Aber jetzt verstehe ich den Sinn und freue mich sehr darüber.
    Eine gute Woch wünscht
    Eva

  2. Maria F.
    Montag, 19. Mai 2014 at 16:45

    Ja, lieber Elion, diesmal, glaube ich, ist es etwas schwieriger, aber schon zu verstehen. Wir Menschen sollten demnach lernen, unseren Blickwinkel zu erweitern? Wie immer, ein guter Gedanke.

    Liebe Grüße,

    Maria F.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .