Wirklich genug?

Montag, 22. August 2016

Wirklich genug?

Oft lebt Ihr nach dem Motto: Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach.

Ihr nennt das realistisch. Tatsächlich ist es ratsam, das Machbare zu tun. Das, was Ihr könnt und habt, festzuhalten und damit so achtsam und fürsorglich wie möglich umzugehen.

Tut, was Ihr könnt. Haltet an dem fest, was durch Eure Arbeit, Euren Fleiß, Euren Einsatz, Euer bisheriges Leben in Euren Händen liegt.

Hegt und pflegt den Spatz in Eurer Hand, dass er lebt und gedeiht.

Aber ist das wirklich genug?

Ratsam ist nämlich auch, die Taube auf dem Dach im Blick zu behalten. Freut Euch an ihr. Dankt ihr. Lobt sie dafür, dass sie Euch besucht. Kommt mit ihr ins Gespräch.

Hegt und pflegt Eure Träume und Wünsche. Bleibt beharrlich und geduldig in dieser Pflege des Möglichen während Ihr weiterhin täglich das Machbare tut.

So manche Taube flog schon vom Dach und landete in Händen, die eigentlich einen Spatz hielten. In Euren Händen ist Platz für zwei.

Euer Motto: Am besten Taube und Spatz in den Händen.

Euer Engel Elion

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

2 Gedanken zu "Wirklich genug?"

  1. Erich Koch
    Mittwoch, 24. August 2016 at 10:36

    Hallo, Elion,
    danke für die Gedanken zur Woche. Wahrscheinlich kannst Du Gedanken lesen. Es ist genau die Devise, die ich zur Zeit benötige. Mein “Bald – Engel” (Schutzengel) wird es mit Genugtuung gelesen haben. Er verspricht mir die Taube immer mit dem Hinweis auf “bald”, wobei ich befürchte, dass “bald” in Engelszeit gemessen, sehr lang sein kann.

  2. Maria Franziska
    Mittwoch, 24. August 2016 at 12:59

    Lieber Elion,

    diesen Eindruck, daß Du unsere Gedanken liest und dann entsprechende Gedanken zur Woche erscheinen, habe ich auch bei mir selbst öfters mit Freude festgestellt. Wie schön.

    Die Sache mit der Taube hätte ich auch gerne verwirklicht, aber es dauert einfach. Leider bin ich stets zu ungeduldig.

    Lieben Gruß,

    Maria Franziska

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .