Wünschen statt Schenken

Donnerstag, 8. November 2018

Früh wird es dunkel, spät wieder hell. Kühl und windig, nass oder neblig – ungemütlich nennt Ihr es.

Umso gemütlicher wird es drinnen. Nutzt die Zeit, es Euch mit Kerzen, Düften, Selbstgebackenem, wunderbarer Musik oder einem guten Buch kuschelig bequem zu machen.

Und dann nutzt eine ruhige Minute, um Euch zu überlegen – nein, nicht, was Ihr all Euren Lieben schenken wollt.

Vielmehr: Was  w ü n s c h t  Ihr all Euren Lieben? Worum sollen wir uns kümmern, was fügen, wo zur Hilfe kommen?

Wünschen ist eine wundervolle Form, zu schenken.

Wir wünschen Euch einen schönen Tag!

Elion und Co

Auch interessant zu lesen

1 Gedanke zu "Wünschen statt Schenken"

  1. Roswitha
    Dienstag, 27. November 2018 at 19:58

    Das ist besonders schön….was wünscht ihr all Euren Lieben.
    Jeden Morgen wünsche ich für meine Lieben den Segen und gebe Ihnen in Gedanken Weihwasser und segne sie damit.
    So beginne ich den Tag, dabei habe ich oft mich vergessen, aber jetzt denke ich öfter auch an mich und segne auch mich.
    Das wünsche ich mir von oben, dass alle gesegnet seien, danke Elion und danke an Frau Alexa, die liebe Übermittlerin hier.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .