Bekenntnisse eines Engels

Montag, 22. Februar 2016

Bekenntnisse eines Engels

Ihr haltet uns Engel gerne für machtvoll, nahe bei Gott, fast allmächtig. Wir sollen schützen, hüten, eingreifen, abhalten, lenken und fügen. Das tun wir auch, unermüdlich und mit Freuden. Aber machtvoll?

Ehrlich gesagt bin ich, Elion, weit davon entfernt, micht mächtig zu fühlen. Oft genug eher ohnmächtig. Endet doch unsere Macht da, wo Eure Freiheit beginnt und unsere Wirksamkeit da, wo es um Materie geht.

Wer schlägt den Nagel in die Wand? Wer rührt die Suppe um? Wer setzt seine Unterschrift unter ein Papier? Ihr.

Und das macht mich überhaupt nicht traurig. Wären wir Engel aus Fleisch und Blut und könnten wir einfach eingreifen, ohne uns an den Vorrang Eurer Freiheit halten zu müssen - ...

Ich fürchte diesen Gedanken. Wie viele von uns würden Grenzen überschreiten, wohlmeinend zwar, aber dennoch Macht missbrauchen, selbst Teil des Problems werden, das sie eigentlich helfen sollten, zu lösen? Wie viele mutierten zu Verwirrung stiftenden, hilflosen Helfern?

Und also komme ich zu dem Schluss: Nur machtlose Engel sind mächtig. Nur in unseren Grenzen können wir hilfreich sein, fügen, schützen, trösten, inspirieren und Euch zur Seite stehen – unermüdlich, stets aufs Neue und mit Freuden.

Euer Engel Elion

Den Gedanken zur Woche kostenlos erhalten

Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das nachfolgende Feld ein und Sie erhalten den Gedanken zur Woche kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach.

E-Mail:

Vertrauensgarantie: Ihre E-Mail-Adresse ist sicher bei uns. Sie wird niemals an Dritte weiter gegeben.

Den Gedanken zur Woche teilen, liken, kommentieren

Erzählen Sie den Gedanken zur Woche doch weiter, liken oder twittern Sie ihn - es ist ganz einfach mit den Buttons am linken Rand.

Gerne können Sie uns auch mitteilen was Sie darüber denken. Nutzen Sie dafür einfach die Kommentarfunktion unten.

Auch interessant zu lesen

3 Gedanken zu "Bekenntnisse eines Engels"

  1. Ulla
    Montag, 22. Februar 2016 at 19:19

    Hallohallo liebe Alexa,

    herzlichen Dank für den Gedanken der Woche.
    Mir persönlich vermitteln die Erkenntnisse, dass wir als Menschen versuchen sollten es den Engel gleich zu tun. Denn wir tun bei anderen Menschen meist genau das, was die Engel nicht machen. Wie oft greifen wir woanders ein, greifen vor, helfen, machen und tun. Auch wenn es von unserer Seite zumeist doch wohlwollend gemeint ist, aber hilft dies wirklich immer? Oft wohl eher nicht. Denn jeder hat seine Themen zu lernen, darum sind wir hier. Nimmt uns immer jemand etwas ab, wie sollen wir dann lernen? Und jeder ist dazu in der Lage zu lernen und seinen Weg zu gehen.
    So können wir den Engeln sehr dankbar sein, dass sie uns nicht alles abnehmen und alles direkt für uns erledigen, wie wir es manchmal sicher gerne hätten.
    Ich bin im Nachhinein für jede Lektion und jede Erfahrung dankbar die ich machen durfte und darf. Und ich weiss, dass die Engel uns alle immer begleiten, auch dann, wenn es für uns am schwierigsten zu sein mag. 😉

    Ganz liebe Grüße,
    Ulla

  2. Brigitte
    Dienstag, 23. Februar 2016 at 00:24

    Hallo Alexa und Elion,

    Welche Bereicherung uns jeden Montag geschenkt wird.
    Wie “greifbar” du Elion uns den Himmel / die Welt erklärst.

    Über Jahre hinweg bist du mir so vertraut geworden, dennoch überrascht du mich aufs neue, immer wieder mit deinen liebevollen Ausführungen.

    Wohlmeinend und wesentlich, warnend und lehrend,
    aufklärend und modern, Hoffnung-gebend und motivierend für unser Leben auf dieser Erde, hilfsbereit, wo immer möglich,
    stets offen für einen Dialog mit uns Menschen.

    Wie könnte man da anders als immer näher zu und mit Gott.

    Danke, danke, danke von Herzen
    Brigitte

  3. Maria Franziska
    Dienstag, 23. Februar 2016 at 09:50

    Lieber Elion,
    liebe Alexa,

    die Gedanken der Woche sind für mich und sicher auch für alle anderen jedes Mal ein Quell der Freude. Aber dieser Gedanke über die Bekenntnisse eines Engels hat mich besonders berührt. Er ist so wunderbar erklärt und uns nahe gebracht, was unser Verständnis wiederum erweitert. Ich empfinde große Verbundenheit und auch Glück, daß wir so eng mit den himmlischen Wesen zusammen arbeiten dürfen.

    Was die “Einmischung” angeht, habe ich auch im Laufe der Zeit festgestellt, wenn ich “über die Stränge” geschlagen habe, daß die Engel zurückhaltend reagiert haben. Aber immer wieder kam ich mit ihrer Hilfe aus schlimmen Situationen heil heraus. Welch ein Geschenk!

    Mit vielen guten Wünschen und Grüßen

    Maria Franziska

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert .